Raumpsychologie

Betriebspsychologie und Betriebsklima-Optimierung: Betriebsklima verbessern. Alles für ein motiviertes Team, Mitarbeiter-Motivierung, Motivation, NRW, Rheinland, Ruhrgebiet, Bergisches Land, Solingen, Köln, Düsseldorf, Leverkusen, Wuppertal, Mettmann

Büro-/Geschäftsraum-Analyse & Beratung

Gesundheit, Wohlbefinden und Leistung

Das Prinzip der Wechselwirkung zwischen Mensch und Umfeld ist allseits bekannt, ebenso die Tatsache, dass Geschäfts- und Büroräume sowie Werkhallen inklusive der entsprechenden Einrichtung das Wohlbefinden und die Leistung der Mitarbeiter maßgeblich beeinflusst. Darüber hinaus haben Räume und Einrichtung maßgeblichen Einfluss auf das Kaufverhalten bzw. die Kaufentscheidung der Kunden.

Fakt ist:
Räumliche, optische, akustische, geruchliche und sensorische Reize können Arbeitsleistung und Kaufentscheidung deutlich verstärken und im umgekehrten Fall deutlich verringern oder verhindern. Der Arbeitsplatz kann schlechte Laune verbreiten und krank machen - er kann aber auch zu mehr Produktivität und höherer Leistung bei geringerer Ermüdung führen. Durch welche Reize motivieren oder ermüden Sie eigentlich Ihre Mitarbeiter? 

 

Aspekte der Raumpsychologie

Die Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung, die durch eine bestimmte, nicht zufällige Gestaltung der Wohn- und Lebensräume erreicht werden soll sowie die - insbesondere im asiatischen Raum stark ausgeprägte - altbekannte Weisheit der "Harmonielehre" sind nur ein Aspekt. Ein weiterer Aspekt ist die Ästhetik, ein dritter der Image-Aspekt. Ein vierter Aspekt liegt in knallharten psychologische Fakten und neurowissenschaftlichen Erkenntnissen – insbesondere im Hinblick auf die starke Wirkung auf unser Unterbewusstsein. Diese Erkenntnisse werden insbesondere im Neuromarketing (Consumer-Neuroscience) gewinnbringend genutzt und finden auch in der Raumpsychologie ihre Anwendung.

 

Wahrnehmung und Wirkung

Die in der Gebäude-, Raum- und Einrichtungsgestaltung oft vernachlässigten wahrnehmungs- und kommunikationspsychologischen Regelwerke von Wahrnehmung und Kommunikation sind sehr vielfältig. Dazu zählt die bekannte Wirkung der gesamten Peripherie (z.B. bei Verkaufsgesprächen oder bei der Produktpräsentation) ebenso wie der Halo-/Hof-Effekt in der Wahrnehmungspsychologie. Beides beeinflusst unser Denken und lenkt Kunden- und Kaufentscheidungen in erheblichem Maße. Hinzu kommen unzählige weitere wahrnehmungspsychologische wie motivatorische Gesichtpunkte.

 

Image-Psychologie

Auch aus der Image-Psychologie weiß man, dass Räume und Einrichtung aus Sicht von Kunden und Mitarbeitern eine Menge über das Unternehmen aussagen und das Erleben und Denken maßgeblich beeinflussen. Räume und Einrichtung spiegeln das Image der Mitarbeiter und die Wertigkeit dessen, was produziert, geleistet, angeboten wird. Die Wahrnehmung verläuft sowohl durch bewusste Gedanken - zum Beispiel die Einschätzung "Mit wem habe ich es zu tun? Wie kompetent und vertrauenswürdig ist das Unternehmen und der Mitarbeiter, mit dem ich gerade zu tun habe? – als auch durch unbewusste Erlebens-Prozesse mit nachhaltiger Wirkung.

 

Starke Wirkung auf Kaufentscheidungen

Psychologische und neurowissenschaftliche Studien haben bereits seit langem ausführlich belegt, dass Räume und deren Gestaltung eine starke Wirkung auf Kaufentscheidungen haben. Daher wird insbesondere in größeren Unternehmen mit speziellen Einrichtungskonzepten gearbeitet, die sich positiv auf das Kaufverhalten auswirken und darüber hinaus die Produktivität und Kreativität der Mitarbeiter fördert. Für Unternehmen mit direktem Kundenkontakt gilt dies ebenso wie für Unternehmen, in denen kein persönlicher Kundenkontakt vorherrscht.

 

Beeinflussung

Stets geht es um die positive Beeinflussung von a) uns selbst (Motivation, Leistungsbereitschaft, Leistungsfähigkeit, Kreativität, Produktivität…) oder b) der Kunden (Sympathie-Wirkung, Kompetenz-Wirkung, Seriosität, Wertschätzung, Wertigkeit, Wertgefüge…). In letzterem Fall geht es nicht etwa nur darum, dass der Kunde dem Unternehmen, dem Produktangebot und den Mitarbeitern wohlgesonnen gegenüberstehen, sondern auch um Entscheidungsprozesse (Kaufbereitschaft, Kaufentscheidung, Mehrkaufentscheidung und Wertentscheidung). Manchmal geht es aber auch einfach nur darum, eklatante NLP-Fehler z.B. in Form von Negativ-Schlüsselreizen abzustellen.

 

Produktivität und Erfolg

Ein professionell durchdachtes raumpsychologisches Konzept lässt nicht nur Geschäftsräume den Aufgaben und Zielen entsprechend besser wirken: Durch das gesamtheitlich und intelligente - auf die menschliche Wahrnehmung ausgerichtete - Zusammenspiel von Farben, Wandgestaltung, Materialien, Lichtführung, Raumakustik, Bürotechnik und Einrichtung in Art und Weise sowie räumlicher Anordnung entscheiden Unternehmen über ihre Produktivität und ihren Erfolg beim Kunden. 


Welche Wirkung und welches Erleben erzeugen Sie?

Wie Sie Ihre Mitarbeiter und Kunden zur Zeit bewusst positiv oder oder unbewusst negativ beeinflussen und durch Raum und Einrichtung zu einem bestimmten positiven oder negativen Handeln oder Unterlassen bewegen, ist uns zur Zeit noch unbekannt. Daher folgende Fragen: Welche Wirkung haben Ihre eigenen Büro-/Geschäftsräume und Werkhallen? Welche Wirkung verpassen Sie derzeit? Gibt es kontraproduktive Wirkungen, die im Unterbewusstsein Ihrer Kunden und Mitarbeiter deutliche Spuren hinterlassen und unerwünschtes Verhalten bewirken?

Wir finden es aber gerne für Sie heraus...

... wenn Sie uns anrufen und einen Besichtigungstermin für einen kurzen Check oder eine professionelle Analyse vereinbaren. Nachfolgend beraten wir Sie gern darüber, was Sie zurzeit noch ggf. falsch machen - und wie es besser wäre. Über Umfang und Intensität unserer Analyse und Beratung entscheiden Sie nach Ihrem individuellen Portfolio und Anspruch auf Verbesserung und Erfolgen. Fakt ist, dass Sie stets vieles so optimieren können, dass Ihre Unternehmens- und Geschäftstätigkeit automatisch zu noch positiveren Ergebnissen führt - und das ohne Werbung und PR.

 

Rufen Sie uns an...

und vereinbaren Sie einen...


Weitere Infos